Egyptian - Oriental Dance Art Vision & Östlich Meditative Bewegung - Anya Vedant

<< Genaue Beschreibung der Tanzstile die Anya Vedant unterrichtet und performed, finden Sie hier auf den side-links!

Der Ägyptisch- Orientalische Tanz von Anya Vedant

Der weibliche Solotanz Ägyptens ist eine über Generationen kultivierte und traditionelle Tanzkunst mit sozialen aber auch künstlerischem Aspekten. Musik und Tanz sind ein integrieter Brauch bei vielen Festivitäten und spielen eine wichtige Rolle im Leben und den Traditionen der Ägypter.

Durch mündliche Überlieferung im Herzen der Ägyptischen Kultur bewahrt, blieb sie bis heute eine lebendige Tanzkunst mit uralten Wurzeln. Authentische Shaabi Musik blieb uns bis heute erhalten und ihre Wurzeln reichen zurück bis in die Pharaonische Zeit.Traditionelle Musik und Tanz sind unser einzig lebendiges Erbe, verborgener uralter Weisheit und Kultur.

Durch den Strom cross-kultureller Wechsel die Ägypten durchlebt hat, wurde Musik und Tanz bereichert u.a. durch arabische, persische, osmanischen und westliche Elemente, die dem soliden ägyptischen Kern hinzugefügt wurden.

Ein Tanz der bis in die heutige Zeit überlebte und gerade im Westen unheimliches Interesse geweckt hat, wo für die Erhaltung alter Traditionen sowie die Weiterentwicklung dieser wunderschönen Tanzform und ihrer Musik eine Menge von engagierten Tänzerinnen, Musikern und LiebhaberInnen geleistet wird!

Der Ägyptische Tanz unterscheidet sich in Herkunft, Stil und Form sowie deren Ursprung in der Musik: Der Schwerpunkt liegt auf kleinen Isolationen der verschiedenen Körperteile, in Verbindung eine poetische Einheit zu erlangen. Mit der traditionellen Struktur der Musik interpretieren die Bewegungen der TänzerIn vor allem Stimmungen und Ausdruck einer einzigartigen Kultur und doch auch universal in ihrer Essenz.

* Zeitgenössischer/ Contemporary & Fusion RAQS SHARQI
* Der klassische traditionelle und moderne RAQS SHARQI
* Ashra BALADI - urbanisierte Folklore
* SHA'ABI - regionale Folklore
* Sakrale Tänze - finden ihren Ursprung in religeösen Zeremonien